Pädagogisches Konzept

In der Krabbelstube orientieren wir uns an dem pädagogischen Ansatz der Kinderärztin Emmi Pikler. Die Bedürfnisse und das Entwicklungspotential des Kindes werden respektiert, seine Selbstständigkeit und Autonomie in allen Bereichen gefördert.
Der pädagogische Ansatz beruht auf drei Säulen:

  • Beziehungsvolle Pflege
  • Autonome Bewegungsentwicklung
  • Freies Spiel

Der Ansatz lässt sich im Verhalten der Fachkräfte dem Kind gegenüber, in der Raumgestaltung und im Tagesablauf wiederfinden.

Im Kindergarten arbeiten wir nach dem offenen Konzept. Dieses ermöglicht den Kindern, sich in eigens gewählten Spielgruppen zu bewegen und selbst gewählten Aktivitäten oder Interessen nachzugehen.

Die für die offene Arbeit bekannten Funktionsräume sind auch in unserer Einrichtung vorhanden:

  • Turn- und Bewegungsraum
  • Werkraum
  • Bauraum
  • Spieleraum
  • Rollenspielraum
  • Ruheraum
  • Forscherraum
  • Leseraum
  • Kreativwerkstatt
  • Bistro
  • vielseitiges Außengelände
  • Kinderbücherei

Durch unsere zwei Stammgruppen bieten wir den Kindern dennoch Sicherheit und das Zugehörigkeitsgefühl einer Gruppe. Dadurch ergibt sich ein sehr harmonisches und familiäres Umfeld. In den Stammgruppen erfahren die Kinder schon in der Eingewöhnungsphase eine intensive Betreuung durch die Erzieherinnen und Erzieher. Diese begleiten das Kind und die Eltern auch in den weiteren Entwicklungsphasen.